Fotografie

& mehr

Aphorismen

Ich liebe kleine Sinnsprüche. Sie regen zum Nachdenken an, machen Mut oder geben einem Kraft.

Viel Spaß und Freude beim Lesen.

 


12. Oktober 2019, 18:06

Sprache

Sprache ist der Versuch, aus Gedanken und Gefühlen Bilder zu formen, Das Übel ist, daß Bilder unterschiedlich empfunden werden. Mißverständnisse sind vorprogrammiert.

© Manfred Poisel

Redakteur




12. Oktober 2019, 17:57

Zuhause

Man ist dort daheim, wo man verstanden wird.

Christian Morgenstern

Redakteur




12. Oktober 2019, 17:49

Außergewöhnliche Menschen

Alle außergewöhnlichen Menschen, die ich je getroffen habe, waren ihrer eigenen Meinung nach gar nicht außergewöhnlich.

Woodrow Wilson (28. US-amerikanische Präsident)

Redakteur




25. September 2019, 08:25

Verbote

Wenn uns nicht mehr einfällt als Verbote, dann sind wir wirklich arm im Geiste. Es fehlt uns dann wohl die Einsicht, dass Menschen vernunftbegabte Wesen sind und auch vernünftig handeln wollen. Voraussetzung dafür ist allerdings, man zeigt vernünftige Handlungsalternativen auf und ermöglicht diese.

Vernünftige Handlungsvorschläge finde ich – das ist zwar alles Ansichtssache – aber im Moment wenige. Oder sollen Vorschläge wie Enteignung, Verbote von Ölheizung (die Gasheizung wird gleich mitverboten – erledigt sich ein einem Vorgang) und SUV wirklich vernünftig sein? Tut mir leid, aber sie sind genau so wenig vernünftig wie es die Dieselfahrverbote sind. Sie sind einfach nur politischer Aktionismus. Nichts weiter.

Also wenn wir keine vernünftigen Handlungsalternativen anbieten und uns das – durch die Blume der Nichtwahl - gesagt wird, sollten wir nicht zum Verbot greifen, um unsere unvernünftige Sicht durchzusetzen. Zuhören ist angesagt. Zuhören ist ab und zu besser als pausenlos Unvernünftiges zu reden. Hören wir den Menschen zu! Zuhören – analysieren – Lösungen suchen und diskutieren – nachbessern – und ganz wichtig erklären! Alternativlos ist zwar ein schönes Wort und klingt gut, aber Alternativen gibt es immer! Vielleicht fällt uns keine Alternative ein, das ist aber eine andere Aussage als die Behauptung, es gäbe keine!

Im Übrigen erzeugt Verdauung Gase (beispielsweise Methan, Kohlenstoffdioxid, Wasserstoff, Schwefelwasserstoff und anderen Gär- bzw. Faulgase). Alles Klimakiller! So gesehen sollten wir das Pupsen verbieten. Die Flatulenz von Kühen erzeugt mehr klimaschädliches Gas als der Straßenverkehr!

Ob geistige Flatulenz auch klimaschädliche Gase erzeugt ist wahrscheinlich eher gering. Aber manchem Vorboten von Verboten sollte man vielleicht besser das Äußern seines Denkens verbieten.

Noch ein paar nachdenkenswerte Aphorismen zum Thema „Verbote“

Je mehr Verbote und Beschränkungen das Reich hat, desto mehr verarmt das Volk. (Laotse)

Mach keinem sein Recht streitig, das zu tun, was er für richtig hält, wenn er dir damit keinen Schaden zufügt und dir deine Freiheit nicht beschneiden will - denn Verbote sind wie ein Kerker, aus dem jeder zu entkommen sucht - und ohne eigene Einsicht ist kein Selbstverständnis zu erwarten... (© Bruno O. Sörensen)

Auch wenn es dich empört: Das unerlaubte Vergnügen macht Spaß. (Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.))

Redakteur




28. August 2019, 20:12

Frieden und Harmonie

Je weniger du auf unhöfliche, beleidigende, kritische, streitlustige Menschen reagierst, desto friedvoller wird wieder dein Leben.

Hab ich auf Pinterest gefunden.

Redakteur




28. August 2019, 20:08

Man müsste ...

Von eloquenten Schwätzern ist zu hören:
"Da sollte man ... "
"Da müsste man ... "
"Da könnte man ... "
"Da würde man eventuell am Besten ... "

Das einzige was wirklich zählt ist der Satz: "Komm wir packen das jetzt an!"
Den hörst du aber nur von einzigartigen Menschen.

Und einzigartig sind meist die Menschen, die gar nicht wissen, wie wertvoll sie sind.

Redakteur




31. Juli 2019, 23:41

Klatsch & Tratsch

Wer nicht bereit ist nicht nur das Ross, sondern auch den Reiter zu nennen, sollte dann wenigstens das Geschwafel für sich behalten.
Wem der angebliche Schutz des Reiters wichtiger erscheint als die Klarstellung, der sollte sich dann aber doch die Frage stellen, ob er nicht besser im „closest family circle“ des Reiters aufgehoben ist.

Immerhin ist dieser Klatsch und Tratsch nichts anderes als ein Schuldspruch, der in Abwesenheit des Nicht-einmal-Angeklagten hinter verschlossenen Türen, ohne Verteidigungs- und Berufungsrecht, von einem voreingenommenen Richter verkündet wird. (Joseph Roux)

Redakteur




28. Juli 2019, 22:02

Staatsmann oder Politiker

Georges Pompidou
Ein Staatsmann ist ein Politiker, der sich in den Dienst der Nation stellt. Ein Politiker ist ein Staatsmann, der die Nation in seinen Dienst stellt.

William Ewart Gladstone
Der Politiker denkt an die nächsten Wahlen, der Staatsmann an die nächste Generation.

Abraham Lincoln
Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.


Wie wahr, wie wahr.

Redakteur




17. Juni 2019, 00:06

Du bekommst was du erwartest

Das Phänomen der selbsterfüllenden Prophezeihung

Das Thomas-Theorem besagt, dass jedes menschliche Handeln reale Konsequenzen zur Folge hat, ganz gleich wie irreal die Situationsdefinition war, die zu der entsprechenden Handlung geführt hat. Es geht also um die Differenz zwischen subjektiver Wirklichkeit und objektiver Realität. Diese sozialpsychologische These wird auf die amerikanischen Soziologen Dorothy Swaine Thomas und William Isaac Thomas zurückgeführt:

„Wenn die Menschen Situationen als wirklich definieren, sind sie in ihren Konsequenzen wirklich.
If men define situations as real, they are real in their consequences
I. THOMAS UND D. S. THOMAS

Merton beschrieb das Phänomen wie folgt:
“The self-fulfilling prophecy is, in the beginning, a false definition of the situation evoking a new behavior which makes the original false conception come true. This specious validity of the self-fulfilling prophecy perpetuates a reign of error. For the prophet will cite the actual course of events as proof that he was right from the very beginning.”

„Die selbsterfüllende Prophezeiung ist anfänglich eine falsche Bestimmung der Situation, sie verursacht aber ein neues Verhalten, das bewirkt, dass die ursprünglich falsche Auffassung richtig wird. Die vordergründige Gültigkeit der selbsterfüllenden Prophezeiung führt eine Herrschaft des Irrtums fort. Denn der Prophet wird den tatsächlichen Gang der Dinge als Beweis dafür anführen, dass er von Anfang an recht hatte.“

Redakteur




08. Mai 2019, 21:21

Leben

Lachen kann man, wenn man den Humor seines Gegenübers versteht, selbst im dunkelsten Kellerloch. Und ob man sich in einer Wohnung wohl fühlt und unbeschwert sein kann, hängt nicht von der Wohnsituation oder die Einrichtung ab, sondern in erster Linie von dem Mensch der in dieser Wohnung lebt, in welcher Beziehung man zu dieser Person steht und welche Gefühle man zu dieser Person hat.

Redakteur



Seite 1 von 18